Die Reparatur Von Historischen Holzfenstern


Die Reparatur Von Historischen Holzfenstern

Erhaltungsbescheinigung 9
Von John H. Myers

Architektonische oder historische Bedeutung Physikalische Bewertung Reparaturklasse I: Regelmäßige Wartung Reparaturklasse II: Stabilisierung Reparaturklasse III: Spleiße und Ersatz von Teilen Wetterschutz Austausch von Fenstern Fazit Weiter gehen

sechs über sechs

Historische sechs über sechs Fenster - erhalten. Foto: NPS-Dateien.

Die Reparatur von historischen Holzfenstern: holzfenstern

Die Fenster vieler historischer Gebäude sind ein wichtiger Aspekt des architektonischen Charakters dieser Gebäude. Ihr Design, ihre Handwerkskunst oder andere Eigenschaften können sie erhaltenswert machen. Dies ist für Zierfenster selbstverständlich, aber es kann ebenso für Lagerhäuser oder Fabriken gelten, wo die Fenster das dominierende visuelle Element eines ansonsten einfachen Gebäudes sein können. Die Bewertung der Bedeutung dieser Fenster und die Planung ihrer Reparatur oder Ersetzung kann ein komplexer Prozess sein, der sowohl objektive als auch subjektive Erwägungen beinhaltet.

Die Standards des Innenministers für Rehabilitation und die begleitenden Richtlinien fordern, die Bedeutung der ursprünglichen Materialien und Merkmale zu respektieren, sie wo immer möglich zu reparieren und zu bewahren und, wenn nötig, sie durch Sachleistungen zu ersetzen. Dieser Brief basiert auf den in den Normen enthaltenen Fragen der Signifikanz und der Reparatur, aber der Hauptschwerpunkt liegt auf den technischen Fragen der Planung für die Reparatur von Fenstern einschließlich der Bewertung ihres physischen Zustands, Reparaturtechniken und Designüberlegungen beim Austausch ist notwendig.

Ein Großteil des technischen Teils präsentiert Reparaturtechniken als eine Anleitung für den Do-it-Yourselfer. Die Informationen sind jedoch für Architekten, Bauunternehmer oder Entwickler von Großprojekten nützlich. Es bietet eine Methodik für die Bewertung und Reparatur bestehender Fenster und Überlegungen für den Austausch, aus denen der Fachmann Alternativen entwickeln und geeignete Materialien und Verfahren festlegen kann.

Architektonische oder historische Bedeutung

Schaufenster

Fenster sind häufig wichtige optische Brennpunkte, besonders an einfachen Fassaden wie diesem Geschäftshaus. Der Ersatz der Mehrscheibenfenster durch größere Scheiben könnte das Erscheinungsbild des Gebäudes dramatisch verändern. Foto: Deborah Holmes, Das alte Haus-Netz

Die Bewertung der architektonischen oder historischen Bedeutung von Fenstern ist der erste Schritt bei der Planung von Fensterbehandlungen, und ein allgemeines Verständnis der Funktion und der Geschichte von Fenstern ist entscheidend für eine angemessene Bewertung.

Als Teil dieser Bewertung muss man vier grundlegende Fensterfunktionen in Betracht ziehen: Licht in die Innenräume einlassen, dem Innenraum frische Luft und Ventilation geben, eine visuelle Verbindung zur Außenwelt herstellen und das Erscheinungsbild eines Gebäudes verbessern. Bei der Planung von Fensterbehandlungen kann kein einzelner Faktor außer Acht gelassen werden. Beispielsweise kann der Versuch, Energie durch Schließen oder Verkleinern der Fensteröffnungen zu sparen, dazu führen, dass mehr Energie verbraucht wird, indem die elektrischen Beleuchtungslasten erhöht werden und passive solare Wärmegewinne verringert werden.

Historisch waren die ersten Fenster in frühen amerikanischen Häusern Fensterflügelfenster; das heißt, sie waren an der Seite angelenkt und öffneten sich nach außen. Zu Beginn des 18. Jahrhunderts wurden ein- und zweiflügelige Fenster eingeführt. In der Folge sind viele Arten dieser vertikalen Schiebefenster mit bestimmten Bauzeiten oder Baustilen verbunden worden, und dies ist ein wichtiger Gesichtspunkt bei der Bestimmung der Bedeutung von Fenstern, insbesondere auf lokaler oder regionaler Basis.

Es sollten ortsspezifische, regional orientierte Architekturvergleiche durchgeführt werden, um die Bedeutung von Fenstern zu bestimmen. Obwohl sich solche Vergleiche auf bestimmte Fenstertypen und ihre Details konzentrieren können, sollte die letztendliche Bestimmung der Signifikanz im Kontext des gesamten Gebäudes erfolgen, wobei die Fenster ein architektonisches Element sind.

Nachdem alle Faktoren bewertet wurden, Fenster sollten für ein Gebäude als signifikant angesehen werden, wenn sie:

  1. sind originell,
  2. reflektieren die ursprüngliche Designabsicht für das Gebäude,
  3. reflektieren Zeitraum oder regionale Stile oder Baupraktiken,
  4. spiegeln Änderungen am Gebäude wider, die sich aus größeren Perioden oder Ereignissen ergeben, oder
  5. sind Beispiele für außergewöhnliche Handwerkskunst oder Design. Sobald diese Bewertung der Signifikanz abgeschlossen ist, ist es möglich, mit der Planung geeigneter Behandlungen fortzufahren, beginnend mit einer Untersuchung des physischen Zustands der Fenster.

Zurück nach oben

Physische Bewertung

Der Schlüssel für eine erfolgreiche Planung von Fensterbehandlungen ist eine sorgfältige Bewertung der vorhandenen physikalischen Bedingungen auf Einzelstückbasis. Ein graphisches oder fotografisches System kann entwickelt werden, um bestehende Bedingungen zu erfassen und den Umfang notwendiger Reparaturen zu veranschaulichen. Ein anderes effektives Werkzeug ist ein Fensterplan, der alle Teile jeder Fenstereinheit auflistet. Leerzeichen an jedem Teil ermöglichen Notizen zu vorhandenen Bedingungen und Reparaturanweisungen. Wenn ein solcher Zeitplan abgeschlossen ist, zeigt er die genauen Aufgaben an, die bei der Reparatur jeder Einheit auszuführen sind, und wird Teil der Spezifikationen.

Bei jeder Bewertung sollte man mindestens notieren:

  1. Fensterstandort
  2. Zustand der Farbe
  3. Zustand des Rahmens und der Schwelle
  4. Zustand der Schärpe (Schienen, Holme und Sprossen)
  5. Verglasungsprobleme
  6. Hardware und
  7. der Gesamtzustand des Fensters (ausgezeichnet, fair, schlecht usw.)

Viele Faktoren wie schlechtes Design, Feuchtigkeit, Vandalismus, Insektenbefall und mangelnde Wartung können zur Verschlechterung des Fensters beitragen, aber Feuchtigkeit ist der Hauptfaktor für den Verfall von Holzfenstern. Alle Fenstereinheiten sollten überprüft werden, um zu sehen, ob Wasser an den Rändern des Rahmens eindringt, und wenn dies der Fall ist, sollten die Fugen oder Nähte verstemmt werden, um diese Gefahr zu beseitigen.

Der Glasurspachtel sollte auf Risse, lose oder fehlende Teile geprüft werden, die das Wasser vor allem an den Fugen sättigen. Der Rückspachtel auf der Innenseite der Scheibe sollte ebenfalls inspiziert werden, da er eine Dichtung bildet, die verhindert, dass Kondenswasser in die Tischlerei läuft. Die Schwelle sollte untersucht werden, um sicherzustellen, dass sie vom Gebäude nach unten abfällt und Wasser abfließen lässt.

Zusätzlich kann es ratsam sein, eine Tropfkante entlang der Unterseite der Schwelle zu schneiden. Diese fast unsichtbare Behandlung gewährleistet einen einwandfreien Wasserabfluss, insbesondere wenn der Boden der Schwelle flach ist. Alle Bedingungen, einschließlich eines schlechten Originalentwurfs, die es ermöglichen, dass Wasser mit dem Holz in Kontakt kommt oder auf der Schwelle pfützt, müssen korrigiert werden, da sie zur Verschlechterung des Fensters beitragen.

Verschlechterung

Die Verschlechterung schlecht gewarteter Fenster beginnt normalerweise auf horizontalen Flächen und an Fugen, wo Wasser das Holz sammeln und sättigen kann. Foto: NPS-Dateien.

kratzen

Ein Versagen der Farbe bedeutet nicht notwendigerweise, dass das Holz in einem schlechten Zustand ist. Scraping zeigt, dass dieses Holz in einem gesunden physischen Zustand ist. Foto: Deborah Holmes, Das alte Haus-Netz

Ein Hinweis auf die Lage von Gebieten mit übermäßiger Feuchtigkeit ist der Zustand der Farbe; Daher sollte jedes Fenster auf Bereiche mit Farbfehlern untersucht werden. Da übermßige Feuchtigkeit für die Farbbindung schädlich ist, identifizieren Bereiche mit Blasenbildung an der Farbe, Rißbildung, Abblättern und Abblättern in der Regel Wassereindringungspunkte, Feuchtigkeitssättigung und eine mögliche Verschlechterung.

Ein Versagen der Farbe darf jedoch nicht fälschlicherweise als Zeichen dafür gewertet werden, dass das Holz in einem schlechten Zustand und damit irreparabel ist. Holz ist oft unter unansehnlichen Farben in einem gesunden physischen Zustand. Nach dem Erkennen der Bereiche des Farbversagens besteht der nächste Schritt darin, den Zustand des Holzes zu überprüfen, insbesondere an den Punkten, die während der Farbuntersuchung identifiziert wurden.

Jedes Fenster sollte beginnend mit den unteren Teilen des Rahmens und des Flügels auf Betriebsfestigkeit untersucht werden. Äußeres Regenwasser und inneres Kondenswasser können entlang des Fensters nach unten fließen und an Stellen, wo die Strömung blockiert ist, eintreten und sammeln. Die Schwelle, die Verbindungen zwischen der Schwelle und dem Pfosten, die Ecken der unteren Schienen und die Sprossenverbindungen sind typische Punkte, an denen sich Wasser ansammelt und eine Verschlechterung beginnt.

Der Betrieb des Fensters (kontinuierliches Öffnen und Schließen im Laufe der Jahre und saisonale Temperaturänderungen) schwächt die Gelenke, verursacht Bewegung und leichte Trennung. Dieser Prozess macht die Gelenke anfälliger für Wasser, das leicht in das Endkorn des Holzes absorbiert wird. Wenn in diesen Bereichen eine starke Verschlechterung auftritt, wird dies normalerweise bei Sichtprüfung offensichtlich sein, aber andere weniger stark verschlechterte Bereiche des Holzes können mit zwei herkömmlichen Verfahren unter Verwendung eines kleinen Eispickels getestet werden.

Ein Eispickel oder eine Ahle kann verwendet werden, um Holz auf seine Tauglichkeit zu prüfen. Die Technik besteht einfach darin, den Pflücker in einem Winkel in eine angefeuchtete Holzoberfläche zu stoßen und einen kleinen Teil des Holzes aufzubrechen. In langen, faserigen Splittern wird sich das Holz abscheiden, aber das zerfallene Holz wird aufgrund des Zusammenbruchs der Faserfestigkeit in kurzen, unregelmäßigen Stücken angehoben.

Eine weitere Methode zur Prüfung auf Korrektheit besteht darin, einen scharfen Gegenstand senkrecht zur Oberfläche in das Holz zu drücken. Wenn die Verschlechterung von der verborgenen Seite eines Elements begonnen hat und der Kern stark zerfallen ist, kann die sichtbare Oberfläche als gesundes Holz erscheinen. Druck auf die Sonde kann sie durch eine scheinbar gesunde Haut zwingen, tief in verwesendes Holz einzudringen. Diese Technik eignet sich besonders zur Überprüfung von Fensterbänken, bei denen der visuelle Zugang zur Unterseite eingeschränkt ist.

Nach der Überprüfung und Analyse der Ergebnisse wird der Umfang der notwendigen Reparaturen ersichtlich und ein Plan für die Rehabilitation kann formuliert werden. Im Allgemeinen werden die Aktionen, die notwendig sind, um ein Fenster auf "wie neu" zurückzusetzen, in drei große Kategorien unterteilt:

  1. Routinewartungsverfahren (Reparaturklasse I)
  2. Strukturelle Stabilisierung (Reparaturklasse II)
  3. Teileaustausch (Reparaturklasse III)

Diese Kategorien werden in den folgenden Abschnitten diskutiert und werden jeweils als Reparaturklasse I, Reparaturklasse II und Reparaturklasse III bezeichnet. Jede nachfolgende Reparaturklasse repräsentiert einen zunehmenden Schwierigkeitsgrad, Aufwand und Arbeitszeit. Beachten Sie, dass die meisten der in der Reparaturklasse I genannten Punkte routinemäßige Wartungsartikel sind und in einem regelmäßigen Wartungsprogramm für jedes Gebäude bereitgestellt werden sollten. Die Vernachlässigung dieser Routineelemente kann zu vielen üblichen Fensterproblemen beitragen.

Bevor eine der in den folgenden Abschnitten genannten Reparaturen durchgeführt wird, sollten alle Quellen der Feuchtigkeitseindringung identifiziert und beseitigt werden, und alle vorhandenen Zerfallspilze sollten zerstört werden, um den Abbauprozess zu stoppen. Viele im Handel erhältliche Fungizide und Holzschutzmittel sind giftig, daher ist es äußerst wichtig, die Empfehlungen des Herstellers für die Anwendung zu befolgen und alle chemischen Materialien vor Kindern und Tieren zu schützen. Nach einer fungiziden und konservierenden Behandlung können die Fenster mit allen Erwartungen für eine lange Lebensdauer stabilisiert, gehalten und wiederhergestellt werden.

Dieses historische Doppel-Fenster hat viele Farbschichten, einige Risse und fehlende Kitt, leichte Trennung an den Fugen, gebrochene Schärpe und eine gerissene Scheibe. Foto: NPS-Dateien.

Entfernung

Nach dem Entfernen der Farbe von der Naht zwischen dem inneren Anschlag und dem Pfosten kann der Anschlag herausgestoßen und allmählich mit einem Paar Spachtelmessern wie gezeigt gelöst werden. Foto: NPS-Dateien.

Heißluftpistole

Der Flügel kann in einem bequemen Arbeitsbereich entfernt und repariert werden. Farbe wird von diesem Schärpe mit einer Heißluftpistole entfernt. Foto: NPS-Dateien.

repariertes Fenster

Nach den relativ einfachen Reparaturen ist das Fenster wetterdicht, neuwertig und für viele Jahre betriebsbereit. Foto: NPS-Dateien.

Zurück nach oben

Reparaturklasse I: Routinewartung

Reparaturen an Holzfenstern sind in der Regel arbeitsintensiv und relativ unkompliziert. Bei kleineren Projekten kann der Heimwerker Geld sparen, indem er alle oder einen Teil der Fenster repariert. Bei größeren Projekten bietet sich die Möglichkeit, Zeit und Geld für die Entfernung und den Austausch vorhandener Fenster auszugeben, die für Reparaturen aufgewendet werden können und anschließend ganz oder teilweise die Materialkosten für neue Fenstereinheiten einsparen.

Ungeachtet der tatsächlichen Kosten oder der Art der Durchführung der Arbeiten wird der zuvor beschriebene Bewertungsprozess das Wissen liefern, aus dem ein geeignetes Arbeitsprogramm hervorgehen, die Arbeitselementprioritäten festlegen und das Qualifikationsniveau der Arbeitskräfte ermitteln.

Die routinemäßige Wartung, die erforderlich ist, um ein Fenster auf "wie neu" zu aktualisieren, umfasst normalerweise die folgenden Schritte:

  1. Ein gewisses Maß an Innen- und Außenlackierung
  2. Entfernen und Reparieren des Flügels (einschließlich Neuverfestigung, falls erforderlich)
  3. Reparaturen am Rahmen
  4. Weatherstripping und Wiedereinbau des Schärpe
  5. Neuanstrich.

Diese Vorgänge sind für ein typisches doppelt aufgehängtes Holzfenster dargestellt, sie können jedoch auch an andere Fenstertypen und -stile angepasst werden.

Historische Fenster haben in der Regel viele Farbschichten im Laufe der Zeit erworben. Die Entfernung von überschüssigen Schichten oder Abblättern und abblätternder Farbe erleichtert den Betrieb des Fensters und stellt die Klarheit der ursprünglichen Detaillierung wieder her. Ein gewisses Ausmaß an Farbentfernung ist auch als ein erster Schritt in der richtigen Oberflächenvorbereitung für die nachfolgende Nachbearbeitung erforderlich (wenn eine Farbanalyse gewünscht wird, sollte sie vor Beginn der Farbentfernung durchgeführt werden). Es gibt mehrere sichere und wirksame Techniken zum Entfernen von Farbe aus Holz, abhängig von der Menge der zu entfernenden Farbe.

Die Farbentfernung sollte an den Innenrahmen beginnen, wobei darauf geachtet werden sollte, dass die Farbe von dem inneren Anschlag und der Trennwulst entfernt wird, insbesondere entlang der Naht, wo diese Anschläge den Pfosten treffen. Dies kann bewerkstelligt werden, indem ein Gebrauchsmesser über die Länge der Naht geführt wird, wodurch die Farbbindung unterbrochen wird. Es ist dann viel einfacher, den Anschlag, die Trennleiste und den Flügel zu entfernen. Der Innenanschlag kann zunächst von der Seite des Flügels gelöst werden, um eine sichtbare Vernarbung des Holzes zu vermeiden, und dann allmählich mit einem Paar Kittmessern gelöst werden, wobei der Anschlag in kleinen Schritten auf- und abbewegt wird. Bei abgenommenem Anschlag kann der untere oder innere Flügel zurückgezogen werden. Die Flügelschnüre sollten von den Seiten des Flügels gelöst werden und ihre Enden können mit einem Nagel fixiert oder in einem Knoten gebunden werden, um zu verhindern, dass sie in die Gewichtstasche fallen.

Das Entfernen des oberen Flügels bei Doppelgehäusen ist ähnlich, aber die Trennwulst, die ihn festhält, ist in einer Nut in der Mitte des Holms angeordnet und ist dünner und empfindlicher als der innere Anschlag. Nach dem Entfernen von Farbe entlang der Naht sollte die Trennwulst sorgfältig herausgehoben und in der gleichen Weise wie der innere Anschlag bearbeitet werden. Der obere Flügel kann auf die gleiche Weise wie der untere entfernt werden, und beide Flügel werden in einen geeigneten Arbeitsbereich gebracht (um den Flügel zu entfernen, müssen der innere Anschlag und der Trennrand nur von einer Seite des Fensters entfernt werden). Fensteröffnungen können mit Polyethylenplatten oder Sperrholzummantelung abgedeckt werden, während der Flügel zur Reparatur frei ist.

Der Flügel kann mit geeigneten Techniken von Farbe befreit werden, aber wenn eine Wärmebehandlung verwendet wird, sollte das Glas entfernt oder vor plötzlichen Temperaturänderungen geschützt werden, die zu einem Bruch führen können. Eine Überlagerung von Aluminiumfolie auf Gipsplatten oder Asbest kann das Glas vor solchen schnellen Temperaturänderungen schützen. Es ist wichtig, das Glas zu schützen, weil es historisch sein kann und dem Fenster oft Charakter verleiht. Beschädigter Spachtel sollte manuell entfernt werden, wobei darauf zu achten ist, dass das Holz am Falz nicht beschädigt wird. Wenn das Glas entfernt werden soll, können die Verglasungsstellen, die das Glas an Ort und Stelle halten, herausgezogen und die Scheiben nummeriert und zur Reinigung und Wiederverwendung in den gleichen Öffnungen entfernt werden. Wenn die Glasscheiben heraus sind, kann der restliche Kitt entfernt werden und die Schärpe kann geschliffen, gepatcht und mit einer Konservierungsgrundierung grundiert werden. Gehärteter Spachtel in den Falzen kann durch Erhitzen mit einem Lötkolben an der Stelle der Entfernung erweicht werden. Auf dem Glas verbleibender Kitt kann aufgeweicht werden, indem die Scheiben in Leinöl eingetaucht und dann mit geringerem Risiko des Glasbruchs entfernt werden. Vor dem Wiedereinsetzen des Glases sollte eine Glasur oder Leinölkitt um den Falz gelegt werden, um das Glas zu polstern und zu versiegeln. Glasur sollte nur auf Holz verwendet werden, das mit Leinöl bestrichen und mit einer Grundierung oder Farbe auf Ölbasis grundiert wurde. Die Scheibe wird dann an ihren Platz gedrückt, und die Glasierpunkte werden um den Umfang der Scheibe herum in das Holz gedrückt.

Die abschließende Verglasungsverbindung oder -kitt wird aufgebracht und abgeschrägt, um die Versiegelung zu vervollständigen. Die Schärpe kann nach Wunsch innen nachbearbeitet und außen lackiert werden, sobald sich auf dem Kitt eine "Haut" gebildet hat, meist in 2 oder 3 Tagen. Die Außenfarbe sollte die abgeschrägte Glasur oder die Kittmasse bedecken und leicht auf das Glas fallen, um eine wetterfeste Abdichtung zu erzielen. Nach Ablauf der richtigen Aushärtezeiten für Farbe und Spachtelung ist der Flügel für die Neuinstallation bereit.

Während der Flügel sich außerhalb des Rahmens befindet, kann der Zustand des Holzes in dem Pfosten und der Schwelle bewertet werden. Die Reparatur und Nachbearbeitung des Rahmens kann gleichzeitig mit Reparaturen am Flügel erfolgen, wobei die Aushärtezeiten für die am Flügel verwendeten Farben und Spachtelmassen ausgenutzt werden. Eines der am häufigsten vorkommenden Arbeitselemente ist der Austausch der Flügelschnüre durch neue Seilschnüre oder durch Ketten. Die Gewichtstasche ist häufig durch eine Tür an der Vorderseite des Rahmens nahe der Schwelle zugänglich, aber wenn keine Tür vorhanden ist, kann die Verkleidung an der Innenseite für den Zugang entfernt werden. Die Flügelgewichte können erhöht werden, damit ältere oder behinderte Personen die Fenster bedienen können. Zusätzliche Reparaturen am Rahmen und am Flügel können die Konsolidierung oder den Austausch von beschädigtem Holz beinhalten. Techniken für diese Reparaturen werden in den folgenden Abschnitten besprochen.

Die gerade besprochenen Operationen fassen die Anstrengungen zusammen, die notwendig sind, um ein Fenster mit einer leichten Verschlechterung auf "wie neu" wiederherzustellen. Die Techniken können von einer ungelernten Person mit minimalem Training und Erfahrung angewendet werden. Um die Praktikabilität dieses Ansatzes zu demonstrieren und zu fotografieren, reparierte ein Mitarbeiter des Technischen Konservierungsdienstes ein zweiflügeliges Holzfenster, zwei über zwei, das über neunzig Jahre in Betrieb war.

Das Holz war strukturell solide, aber das Fenster hatte eine zerbrochene Scheibe, viele Farbschichten, zerbrochene Flügelschnüre und unzureichende, abgenutzte Dichtungen. Der Mitarbeiter fand heraus, dass der Rahmen von der Farbe befreit werden konnte und der Flügel ziemlich leicht entfernt werden konnte. Die Entfernung von Farbe, Kitt und Glas dauerte etwa eine Stunde pro Schärpe, und das erneute Verfugen beider Schärpen wurde in etwa einer Stunde durchgeführt. Das Abkleben des Flügels und des Rahmens, das Auswechseln der Flügelschnüre und das erneute Anbringen des Flügels, der Trennwulst und des Anschlags sind anderthalb Stunden erforderlich. Diese Zeiten beziehen sich nur auf einzelne Operationen; Der gesamte Prozess dauerte einige Tage aufgrund der Trocknungs- und Aushärtezeiten für Spachtelmasse, Grundierung und Farbe, jedoch konnten Arbeiten an anderen Fenstereinheiten während dieser Verzögerungszeiten ausgeführt werden.

Die Entfernung von überschüssigen Schichten oder Abblättern und abblätternder Farbe erleichtert den Betrieb des Fensters und stellt die Klarheit der ursprünglichen Detaillierung wieder her. Die Details in dieser Fensterverkleidung wurden nach dem Abziehen der Farbe offensichtlich. Foto: Deborah Holmes, Das alte Haus-Netz

Zurück nach oben

Reparaturklasse II: Stabilisierung

Die vorhergehende Beschreibung eines Fensterreparaturauftrags konzentrierte sich auf eine Einheit, die betriebsbereit war. Viele Fenster zeigen ein gewisses Maß an physischer Verschlechterung, insbesondere in den zuvor genannten gefährdeten Bereichen, aber selbst stark beschädigte Fenster können mit einfachen Verfahren repariert werden. Teilweise verrottetes Holz kann imprägniert, geflickt, aufgebaut oder konsolidiert und dann lackiert werden, um einen guten Zustand, ein gutes Aussehen und eine stark verlängerte Lebensdauer zu erreichen.

In diesem Abschnitt werden drei Techniken zum Reparieren von teilweise verrottetem oder verwittertem Holz behandelt, und alle drei können unter Verwendung von Produkten erreicht werden, die in den meisten Baumärkten erhältlich sind.

Eine etablierte Technik für die Reparatur von Holz, das gespalten, kontrolliert oder Anzeichen von Fäulnis aufweist, ist:

  1. Trockne das Holz
  2. Behandle verweste Stellen mit einem Fungizid
  3. Wasserdicht mit zwei oder drei Anwendungen von gekochtem Leinöl (Anwendungen alle 24 Stunden)
  4. Füllen Sie Risse und Löcher mit Kitt, und
  5. Nachdem sich auf dem Kitt eine "Haut" gebildet hat, malen Sie die Oberfläche an.

Vorsicht ist bei der Verwendung von Fungiziden geboten, die toxisch sind. Befolgen Sie die Anweisungen des Herstellers und verwenden Sie nur Bereiche, die lackiert werden. Wenn Sie eine Technik zum Aufbauen oder Ausbessern einer ebenen Fläche verwenden, sollte die fertige Fläche leicht geneigt sein, um Wasser vom Fenster wegzubewegen und nicht zu verputzen. Das Abdichten der Fugen zwischen der Schwelle und dem Pfosten wird dazu beitragen, das Eindringen von Wasser zu verringern.

Epoxy-Reparatur

Dies veranschaulicht eine zweiteilige Expoxy-Patching-Verbindung, die verwendet wird, um die Oberfläche einer verwitterten Schwelle zu füllen und die fehlende Kante wieder aufzubauen. Wenn das Epoxidharz aushärtet, kann es glatt geschliffen und lackiert werden, um eine dauerhafte und wasserdichte Reparatur zu erreichen. Foto: NPS-Dateien.

Wenn Schwellen oder andere Elemente Oberflächenbewitterung aufweisen, können sie auch unter Verwendung von Holzkitteln oder selbstgemixten Gemischen, wie Sägemehl und Resorcinkleber, oder Wittling und Lack aufgebaut werden. Diese Mischungen können in aufeinanderfolgenden Schichten aufgebaut werden, dann geschliffen, grundiert und angestrichen werden. Für diese Technik gilt die gleiche Vorsicht bezüglich der richtigen Neigung für flache Oberflächen.

Holz kann auch durch Konsolidierung konsolidiert und stabilisiert werden, indem halbstarre Epoxide verwendet werden, die poröses Holz zersetzen und dann aushärten. Die Oberfläche des verfestigten Holzes kann dann mit einer halbharten Epoxyddeckmasse gefüllt, geschliffen und bemalt werden. Epoxy-Patching-Verbindungen können verwendet werden, um fehlende Abschnitte oder verfaulte Enden von Elementen aufzubauen.

Profile können mit Hilfe von Handformen, die durch Drücken einer Kugel aus Flickmasse über einen mit Wachs aus der Metzgerei geriebenen Schallabschnitt des Profils erzeugt werden, dupliziert werden. Dies kann eine sehr effiziente Technik sein, bei der viele typische Reparaturen durchgeführt werden müssen. Das Verfahren wurde weit verbreitet und in Marineanwendungen erprobt; und proprietäre Produkte sind in Hardware- und Schiffszubehörgeschäften erhältlich. Obwohl Epoxidmaterialien vergleichsweise teuer sein können, versprechen sie, zu den langlebigsten und langlebigsten Materialien zu gehören, die für die Reparatur von Holz zur Verfügung stehen. Weitere Informationen zu Epoxiden finden Sie in der im Literaturverzeichnis zitierten Publikation "Epoxide für Holzreparaturen in historischen Gebäuden".

Jede der drei diskutierten Techniken kann das Erscheinungsbild der Fenstereinheit stabilisieren und wiederherstellen. Es gibt jedoch Zeiten, in denen der Grad der Verschlechterung so weit fortgeschritten ist, dass eine Stabilisierung unpraktisch ist, und die einzige Möglichkeit, etwas von dem ursprünglichen Gewebe beizubehalten, besteht darin, beschädigte Teile zu ersetzen.

Zurück nach oben

Reparaturklasse III: Spleiße und Teileersatz

Wenn Teile des Rahmens oder Schiebefensters so stark beschädigt sind, dass sie nicht stabilisiert werden können, gibt es Verfahren, die es erlauben, einen Teil des vorhandenen oder ursprünglichen Gewebes beizubehalten. Diese Verfahren umfassen das Ersetzen der verschlechterten Teile durch neue passende Teile oder das Spleißen von neuem Holz in bestehende Teile. Die Techniken erfordern mehr Geschicklichkeit und sind teurer als irgendeine der zuvor diskutierten Alternativen. Es ist notwendig, den Flügel und / oder die betroffenen Teile des Rahmens zu entfernen und eine beschädigte oder fehlende Teile von einem Zimmermann oder einer Holzwerkstatt reproduzieren zu lassen.

Die meisten Fräserunternehmen können Teile wie Sprossen, Unterschienen oder Schweller verdoppeln, die dann in das vorhandene Fenster integriert werden können, aber es kann notwendig sein, sich umzusehen, weil es mehrere Faktoren gibt, die die Praktikabilität dieses Ansatzes kontrollieren. Einige Holzbearbeitungsbetriebe reparieren alte Flügel nicht gern, weil Nägel oder andere Fremdkörper im Flügel teure Messer beschädigen können (was bei kleinen Reparaturarbeiten weit mehr kostet als ihr Profit); Andere haben keine Schneidmesser, um Sprossenprofile zu duplizieren.

Foto: Deborah Holmes, Das alte Haus-Netz

Einige Firmen bevorzugen es, sich auf größere Jobs mit einem höheren Gewinnpotential zu konzentrieren, und einige haben vielleicht keinen Handwerker, der die Teile duplizieren kann. Eine kleine Suche sollte eine Firma finden, die die Arbeit erledigen wird, und zwar zu einem vernünftigen Preis. Wenn eine solche Firma nicht lokal existiert, gibt es Firmen, die diese Art von Reparatur durchführen und landesweit versenden. Es ist jedoch möglich, dass der fortgeschrittene Heimwerker oder Handwerker mit einer Tischsäge Formprofile unter Verwendung von Techniken, die von Gordie Whittington in "Simplified Methods for Reproducing Wood Mouldings", Bulletin der Association for Preservation Technology, Band 2, erörtert werden. III, Nr. 4, 1971, oder kürzlich in The BuildItWare.com, Time-Life Bücher, Alexandria, Virginia, 1979 illustriert.

Die Reparaturen, die in diesem Abschnitt besprochen werden, betreffen Fensterrahmen, die sich in einem sehr verschlechterten Zustand befinden können und möglicherweise entfernt werden müssen; Daher ist Vorsicht geboten. Die eigentliche Konstruktion von Holzfensterrahmen und -flügeln ist nicht kompliziert. Eingelassene Einsteck- und Zapfeneinheiten können leicht demontiert werden, wenn sich die Einheiten außerhalb des Gebäudes befinden.

Die Installation oder Verbindung einiger Rahmen mit der umgebenden Struktur, insbesondere Mauerwerk, kann die Arbeit unermesslich erschweren und kann sogar eine Demontage der Wand erfordern. Es kann daher nützlich sein, den folgenden Ansatz zur Rahmenreparatur zu verwenden:

  1. regelmäßige Wartung der Soundframes, um eine möglichst lange Lebensdauer zu erreichen,
  2. nötigenfalls Reparaturen mit Hilfe von Stabilisierungs- und Spleißtechniken durchführen und
  3. Wenn eine Entfernung erforderlich ist, untersuchen Sie die strukturellen Details gründlich und suchen Sie geeignete fachliche Beratung.

Eine andere Alternative kann in Betracht gezogen werden, wenn ein Austausch von Teilen erforderlich ist, und das ist ein Austausch des Flügels. Wenn ein umfangreicher Austausch von Teilen notwendig ist und die Arbeit unerschwinglich teuer wird, kann es praktischer sein, einen neuen Flügel zu


Autor Des Artikels: Alexander Schulz. Unabhängiger Konstrukteur und technischer Experte. Arbeitserfahrung in der Baubranche seit 1980. Fachkompetenz in den Richtungen: Bau, Architektur, Design, Hausbau.

Video-Anleitung: .


Teilen Sie Mit Ihren Freunden
Kommentar Hinzufügen