Wie eine zentrale Klimaanlage arbeitet


Wie eine zentrale Klimaanlage arbeitet

Eine anschauliche Erklärung mit Diagrammen, wie eine zentrale Klimaanlage ein Haus kühlt, indem sie Kältemittel durch ihr System zirkuliert.

Eine zentrale Klimaanlage verteilt konditionierte Luft durch ein Kanalnetz.

Eine zentrale Klimaanlage hat ein primäres Gerät, wie einen Luftbehandler oder einen Ofen, der an einem abgelegenen Ort wie einem Keller oder Dachboden angeordnet ist. Dieses Gerät pumpt gekühlte Luft durch ein System von Luftkanälen im ganzen Haus - oft das gleiche System, das während der Heizperiode von einem Umluftofen genutzt wird. Ein oder mehrere Thermostate im Haus schalten das Kühlsystem aus und wieder ein, wenn die Raumtemperatur steigt und fällt.

Ein zentraler Wechselstrom wird mit Strom betrieben und entzieht der Luft mit grundlegenden Kühlprinzipien Wärme aus der Luft. Wenn der Thermostat dem Klimasystem signalisiert, die Lufttemperatur zu senken, beginnt eine ganze Folge von Ereignissen.

Das Klimagerät kurbelt an und lüftet Raumluft aus verschiedenen Teilen des Hauses durch Rückluftkanäle. Diese Luft wird dann durch einen Filter gezogen, in dem Schwebeteilchen wie Staub und Flusen entfernt werden - in der Tat können hochentwickelte Filter auch mikroskopische Schadstoffe entfernen. Dann wird die Luft zu Luftversorgungskanälen geleitet, die sie zu den Räumen zurückführen.

Aber wie wird die Verdampferschlange überhaupt erst kalt? Hier kommen die Kühlprinzipien ins Spiel. Jede Klimaanlage hat drei Hauptteile: einen Kondensator, einen Verdampfer und einen Kompressor. Bei einem typischen "Split-System" befinden sich der Kondensator und der Kompressor in einer Außeneinheit; Der Verdampfer ist in der Lüftungsanlage montiert, bei der es sich häufig um einen Umluftofen handelt. Bei einem "Paketsystem" sind alle Komponenten in einem einzigen Außengerät zusammengefasst, das sich am Boden oder auf dem Dach befinden kann.)

Eine zentrale Klimaanlage kühlt mit einem Außenkompressor und einer Kondensatorspule, die an ein Innengerät angeschlossen ist. Ofen mit einer Verdampferschlange.

Das Kältemittel zirkuliert durch Kupferrohre, die zwischen diesen Komponenten verlaufen. Dieses Kältemittel nimmt Wärme auf und gibt sie ab, wenn sie ansteigt und sich in der Temperatur verringert, wobei sie von Flüssigkeit zu Gas zurück zu Flüssigkeit wechselt. Das Kältemittel ist besonders kalt, wenn es durch die Innenspirale zu zirkulieren beginnt.

Wenn der Luftbehandler warme Luft über die Spule drückt, nimmt das Kältemittel so viel Wärme aus der Luft auf, dass es zu Dampf wird. Als Dampf strömt es zu einem Kompressor, der es unter Druck setzt und es durch die Außenspule bewegt, die die Wärme ableitet. Ein Ventilator hilft auch, die Hitze zu zerstreuen. Das Kältemittel strömt dann durch eine Expansionsvorrichtung, die es in eine Niederdruck-Niedertemperatur-Flüssigkeit umwandelt, die zur Innenspule zurückkehrt. Und so geht der Kreislauf.

Wenn Ihre Klimaanlage nicht ordnungsgemäß funktioniert, lesen Sie bitte Fehlerbehebung und Reparatur der Zentralklimaanlage.

Oder Sie rufen unseren Servicepartner HomeAdvisor an. Ihr KOSTENLOSER Service wird Ihnen helfen, einen qualifizierten lokalen AC-Profi zu finden.

Rufen Sie jetzt für kostenlose Schätzungen von lokalen Profis an:

1-866-342-3263


Autor Des Artikels: Alexander Schulz. Unabhängiger Konstrukteur und technischer Experte. Arbeitserfahrung in der Baubranche seit 1980. Fachkompetenz in den Richtungen: Bau, Architektur, Design, Hausbau.

Video-Anleitung: Wie funktioniert einelimaanlage? - bloch erklärt #14 | auto motor und sport.


Teilen Sie Mit Ihren Freunden
Kommentar Hinzufügen